Tag: community

Wer-Weiss-Was ändert die Experten-Hilfe

Juli 9th, 2009

Wer-Weiss-Was LogoDas Portal Wer-Weiss-Was ist ein Wissensportal, an dem ich schon seit… Ewigkeiten teilnehme. Mitgemacht habe ich, nachdem ich für ein paar Mathematischen Fragen kurz vor der Prüfung einfach keine sinnvollen Antworten mehr im Netz gefunden habe. Ich habe einfach ein Wissensgebiet (in dem Fall war es Mathematik) ausgewählt und nach registrierten Experten gesucht.

Dann konnte ich Experten auswählen, denen dann per eMail meine Frage zugeschickt wurde. Die Experten selbst konnten nun ohne sich irgendwo einzuloggen auf die eMail antworten und ich bekam die dann. Ich konnte sogar direkt wieder antworten und weitere Fragen stellen.

Ich habe seit den vielen Jahren die ich dort mitmache häufig Anfragen erhalten, die ich spontan beantworten konnte. Da hab ich vom Smartphone aus auf antworten geklickt, die Antwort eingegeben und abgeschickt. Kein Problem, das hat mich nur 1-2 Minuten gekostet, selbst wenn es eine ausführliche Antwort war. Das konnte ich sogar in der Bahn machen oder irgendwo.

Für mich war bisher immer der Hauptgrund, weshalb ich bei Wer-Weiss-Was mitgemacht habe, dass es so absolut unkompliziert geht und mich nicht auf Werbeüberflutete Websites schickt. Dieses System will Wer-Weiss-Was jetzt ändern.

Gestern dann diese Mail:

Bisher wurde die Frage dort per Mail verschickt. Wir haben die Mail-Kommunikation über wer-weiss-was vermittelt, sie aber nicht gespeichert. Es gab immer wieder den Wunsch von euch, die darüber gestellten Fragen und erhaltenen Antworten auf der Website zu verwalten. Ebenso häufig wurde gefragt, ob man die hilfreichen Antworten veröffentlichen kann. Dazu müssten wir aber die Mail-Kommunikation für den Nutzer speichern. Dies lässt sich nur schwer so umsetzen, dass es für alle Beteiligten erkennbar ist.

Wir haben die Expertensuche deshalb so verändert, dass sie nicht mehr per Mail verläuft, sondern über ein eigenes Formular auf wer-weiss-was. Die Auswahl der Experten und das Stellen der Frage funktioniert wie bisher, Experten erhalten weiterhin den Hinweis auf Fragen und Antworten per Mail, aber der eigentliche Austausch der Nachrichten erfolgt auf der Website.

Na toll – Der Haupt-Mehrwert und USP von wer-weiss-was zu beliebigen anderen Foren wird mit einem Schlag ausgelöscht. Welcher Produktmanager lässt denn sowas zu oder schlägt es sogar vor?

Technisch ließe sich der Mailverkehr doch problemlos speichern. Ich hatte bisher eigentlich sogar angenommen, dass dies irgendwo passiert. Mit einer entsprechenden Datenschutz-Vereinbarung mit allen Mitgliedern sollte das auch rechtlich kein Problem darstellen.

Für mich ist dies, wenn es sich um eine permanente Änderung handelt, leider mein Abschied von wer-weiss-was.

Zukunft von Page Impressions noch nicht entschieden

Juni 26th, 2009

Blog page impressionsGestern am 25.06. schrieb HORIZONT:

Jörg Bungartz: Nach gegenwärtigem Diskussionsstand sollen künftig nur noch die Klicks auf potenziell werbeführende Seiten berücksichtigt werden.”

Ein Schock und ein Raunen geht durch die Medien, die ihre Webseiten inzwischen allesamt “auf PIs optimiert” haben.

Dazu meldete sich Jörg Bungartz von der IVW per Pressemitteilung:

Auch in Zukunft bleiben die von der IVW (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.) geprüften PageImpressions ein Faktor zur Darstellung der Werbeträgerleistung von Online-Medien. “Allerdings sehen alle Marktpartner die Notwendigkeit, diese Messgröße den aktuellen Entwicklungen und Marktanforderungen im Hinblick auf Technik, Inhalte und Nutzerverhalten anzupassen”, so ein IVW-Sprecher heute in Berlin.
Derzeit werde ein Maßnahmenpaket diskutiert, das neue Definitionen und wesentliche Erweiterungen und Differenzierungen der Leistungswerte zum Gegenstand hat. Unter anderem sollen PageImpressions künftig stärker an die tatsächliche Werberelevanz des Nutzungsvorgangs geknüpft werden. Mit den hierfür erforderlichen Beschlüssen würden die IVW-Gremien in den nächsten Wochen befasst. “Darüber hinaus ist es unser gemeinsames Ziel, Leistungswerte wesentlich stärker in Zusammenhang mit Herkunft, Plattformen und Inhalten in Form eines multidimensionalen Kategoriensystems zu differenzieren”, so der Sprecher der Medienkontrollgesellschaft.

Wir werden sehen. Fakt ist, das schreibt auch Herr Bungartz, dass es mit der immerfort währenden Hochschaukelei der Page Impressions nicht so weitergehen kann. Die CTRs sinken ins Bodenlose und lassen sich kaum mehr relevant vergleichen.

Der eigentliche Sinn der IVW, nämlich eine Vergleichbarkeit verschiedener Online-Anzeigenplatzanbieter herzustellen, ist inzwischen ad absurdum geführt. Es siegt momentan der, der die meisten Nutzerklicks generieren und der IVW irgendwie melden kann.

Da werden Bildergalerien zu Endlos-Klickorgien und die Usability leidet im unermesslichen. Ich persönlich hoffe inständig, dass die Jagd nach den PI langsam aufhört und man eine Lösung findet, die auch die Click-Through-Rate wieder sinnvoll vergleichbar macht.

Lust auf mehr Kommunikation? – AHGZpeople kommt

Juni 9th, 2008

Nachdem ich im Februar 2007 schon über die Einführung des Jobportals für die Hotellerie und GastronomieAHGZjobs berichtet habe, kommt nun die nächste Ankündigung.

Für alle die sich über die Themen der Hotellerie und Gastronomie austauschen wollen, gibt es bald die Online-Community für Hotellerie und Gastronomie – AHGZpeople. Einfach mal reinschauen, ab Ende Juni geht´s los!